090

 

Projektdaten

Projekt

Gemeindehaus und Christuskirche Kehl

 Friedhofstrasse 1
77694 Kehl
PlanverfasserInnen

VON M
Stuttgart

BauherrEvangelische Kirchengemeinde Kehl

Projektbeschreibung

Aufgrund organisatorischer Umstrukturierungen musste die Kirchengemeinde in Kehl aus vier kleinen Pfarrgemeinden eine Kirchengemeinde mit nur noch drei Kirchen und zwei Gemeindezentren schaffen. Man entschloss sich dazu, die älteste Kirche in Kehl im Stadtteil Kehl - Dorf als zentralen Ort der Kirchengemeinde auszubauen. Die bereits dort befindliche Verwaltung sollte durch den Neubau eines Gemeindehauses und die Sanierung der 1822 von Hans Voss, einem Weinbrenner-Schüler, erbauten Christuskirche zu einem multifunktionalen Gemeindezentrum erweitert werden. Der Neubau des Gemeindehauses gliedert und definiert den Stadtraum neu. Im Zusammenspiel mit Hanauer Museum, Haus der Kirche und der Christuskirche entstehen der Gemeindeplatz als zentraler Ort der Kirchengemeinde, als auch der Kirchplatz der die Kirche zum öffentlichen Raum hin öffnet. Für die Materialisierung des Gemeindehauses stand der Klassizismus Weinbrenners Pate. Der Neubau wurde durchgängig mit Hochlochziegel gemauert. Die integrierte mineralische Dämmung ermöglichte den Verzicht auf übliche WdV-Systeme. Danach wurden die vom Herstellungsprozess geprägten Oberflächen der Steine teilweise nur mit Kalk geschlämmt, teilweise glatt gespachtelt, so dass sich im Zusammenspiel der Ziegel, ihrer Endbehandlung und den wechselnden Lichtsituationen im Haus ein lebendiges Spiel unterschiedlich strukturierter Oberflächen ergibt.