068

 

Projektdaten

Projekt

Wohnen am Hubland

 Alte Fernstraße 2-28
97074 Würzburg
PlanverfasserInnen

blauraum Architekten GmbH
Hamburg

BauherrStadtbau Würzburg GmbH

Projektbeschreibung

In unmittelbarer Nähe der Landesgartenschau 2018 wandelt sich das ehemalige Areal der Leighton-Barracks zu Würzburgs neuem Stadtteil Hubland. Einfachheit und Dauerhaftigkeit zeichnen die neun Gebäude mit insgesamt ca. 12.000 m² Wohnfläche in monolithischer Bauweise aus. Der Außenwandaufbau besteht aus wärmegedämmten Hochlochziegeln. Wenig Energie mit wenig Technik, haltbare Materialien stehen im Fokus der massiven Bauweise der fünf Riegelhäuser und vier Punkthäuser. Am Hubland ist somit ein vielfältiges, attraktives und innovatives Wohngebiet entstanden. Der Entwurf fördert den Bezug des gesamten Quartieres zum Freiraum im Süden und inszeniert für die Bewohner den Blickbezug zur Würzburger Festung Marienburg. Die städtebauliche Konfiguration ergibt sich aus der abwechselnden Positionierung von Punkthaus und Zeile. Dabei wird eine harmonisch gegliederte Kante zum Quartier III nördlich des Wettbewerbsgebietes gebildet. Die Ost-West-Ausrichtung der Zeilen ermöglicht die Durchlässigkeit des Gebiets in Nord-Süd-Richtung hin zur Landesgartenschau. Die Punkthäuser zum Fuß- und Radweg erhalten fünf Geschosse und Staffelgeschoss. Die Häuser erhalten eine regelmäßig unterteilte Putzfassade und mittels Schattenfuge abgesetzte „Zellen“, welche die Fensteröffnungen umfassen. Der Bereich zwischen den Fenstern hebt sich durch eine Putzfläche mit Besenstrich optisch vom Rahmen ab.