060

Sonderpreis
gelungene Konversion

 

Projektdaten

Projekt

Wohnhaus mit Gewerbe und Gastronomie

 Taunusstraße 66-72
55120 Mainz
PlanverfasserInnen

Lorenzen Mayer Architekten GmbH (LPH 1-4)
Berlin

BauherrKairos Grundbesitzentwicklungsgesellschaft mbH

Sonderpreis
gelungene Konversion

Projektbeschreibung

Der aus einem Wettbewerbsgewinn resultierende Baukörper bildet den Abschluss der Kulturspange mit der Kunsthalle im alten Kesselhaus direkt am Rheinufer. Form und Erscheinung erinnern an die früheren massiven Speichergebäude des Hafens: Das Äußere tritt als monolithisch wirkender Ziegelbau auf, dessen vertikale Schichtung mit knapp vortretenden Klinkerreihen das alte Vorbild aufruft. Expressiv auskragende Balkone, die zur Reduzierung der Verschattung schachbrettartig gegeneinander versetzt sind, verweisen auf die neue Nutzung an dieser privilegierten Lage. Das Gebäudevolumen überbaut die Kaimauer, die dem Haus als kräftiger hochwassergeschützer Sockel dient und als flutbare Parkgarage nutzbar ist. Eine großzügige Öffnung als 'Fenster zum Rhein' ermöglicht auch für die dahinter gelegenen Parzellen Blicke aufs Wasser und bietet einer öffentlichen Freitreppe zum Fluss Platz. Mit einem Café und dem Konferenzbereich im Erdgeschoss hält der Bau zusätzliche Angebote für die Öffentlichkeit bereit. Das Grundmotiv für Büroflächen und Wohnungen ist ein loftartiger Charakter mit großzügigen, offenen Arbeits- sowie Wohn-Essbereichen. Als Planungsoption sind jedoch auch kleinere Einheiten, etwa Mini-Lofts, bereits mitgedacht, ebenso wie sich ganz unterschiedliche Arbeitstypologien als Zellen-, Kombi- oder auch Großraumbüros realisieren lassen.