042

 

Projektdaten

Projekt

LWL Küchenhaus

 Marsbruchstraße 179
44287 Dortmund
PlanverfasserInnen

kadawittfeldarchitektur in Kooperation mit
Atelier Thomas Pucher ZT GmbH
Aachen

BauherrLandschaftsverband Westfalen-Lippe / LWL-Bau- und Liegenschaftsbetrieb

Projektbeschreibung

Auf dem Gelände der ehemaligen Provinzialheilanstalt Aplerbeck ist, unmittelbar an der Mittelachse der LWL-Klinik gelegen, ein neues Klinikgebäude sowie ein Küchenhaus entstanden, welche das Herzstück der LWL-Klinik Dortmund bilden. Der Neubau präsentiert sich als schlichter monolithischer Baukörper. In Anlehnung an die Materialität der Bestandsbauten wurde eine Ziegelfassade gewählt, welche jedoch durch Farbgebung der Steine und Fugen ein eigenständiges, farblich zurückhaltendes Bild erzeugt. In einigen Bereichen wie Eingang, Anlieferung und Panoramafenster ist das Gebäude in Form von Überdachungen eingeschnitten. Die Einschnitte werden durch auskragende Einfassungen in eloxiertem Aluminium betont und verweisen damit auf den Klinikneubau, dessen Fassadenfläche einen großen Anteil des gleichen Materials aufweist. Um der monolithischen Wirkung Rechnung zu tragen wurde die Attikaausbildung ohne überkragendes Attikablech erreicht, so dass alle sichtbaren horizontalen und vertikalen Kanten des Baukörpers gleich ausgebildet sind. Im Erdgeschoss des zweigeschossigen Neubaus sind alle technischen und funktionalen Räume für die Produktion und Lagerung der Essenswaren untergebracht, während im Obergeschoss drei Speisesäle mit Ausgabe sowie Konferenzräume für Besucher angeordnet sind. Mit dem Neubau des Küchenhauses wurde eine zeitgemäße Essensversorgung der gesamten Klinik gesichert.