034

 

Projektdaten

Projekt

Haus in Strehlen

 Dresden
PlanverfasserInnen

Peter Zirkel Gesellschaft von Architekten mbH
Dresden

BauherrBauherr

Projektbeschreibung

Im Dresdner Stadtteil Reick, unweit des Großen Gartens liegt das Baufeld des großzügigen Einfamilienhauses. Die umliegende Bebauung ist im Wesentlichen durch eine villenartige Bebauung geprägt, an die sich auch das Bauvorhaben orientiert. Der Entwurf ist durch verschieden große Volumina geprägt, die sich ineinander verzahnen und den Baukörper sehr objekthaft erscheinen lassen. Es entsteht ein dreigeschossiger Baukörper, der zwischen der gegenüberliegenden Zeilenbebauung und dem im Nordwesten befindlichen kleineren Gebäuden vermittelt. Das Haus hat einen umlaufenden Spritzwassersockel aus grau-gelbem schlesischem Sandstein und eine Vormauerschale aus Normalformatziegeln mit Wasserstrichoberfläche. Grund- und Aufriss basieren auf dem oktametrischem Maßsystem, also auf einem Baurichtmaß von 12,5 cm. Der Läuferverband des Mauerwerks schließt dadurch jeweils nur mit einem halben bzw. mit einem ganzen Stein an jede Ecke an. Innen-, Außenecken und Fensterleibungen werden ohne Steinverschnitt und ohne erkennbare Dehnungsfuge um die Ecke geführt. Das Erscheinungsbild der Vormauerschale nähert sich so dem eines traditionell geschichteten Mauerwerkes an. Dies wird durch die stehenden Fensterformate mit maßvoller Öffnungsbreite unterstützt. Tief in der Leibung angeordnet bilden diese ein Relief in der Oberfläche der Ziegelwand.