119

 

Projektdaten

Projekt

Bürogebäude im Münsterland

 Rheine
PlanverfasserInnen

Johannes Busch und Patrick Schürmann
zusammen mit agn Niederberghaus & Partner GmbH
Ibbenbüren

Bauherranonym

Projektbeschreibung

STÄDTEBAU Im südlichen Bereich des „Innovationsquartier Bahnhof Rheine“ wurde der Neubau eines dreigeschossigen Büro- und Geschäftshaus geplant. Das Grundstück erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 1800 qm von der süd-östlichen Ecksituation der Albert-Einstein Straße bis zum Grundstück der G.U.T Handel KG im Westen. Die Außenmaße des Neubaus betragen ca. 13,50m x 31,00 m. Die Höhe des Baukörpers bezogen auf den Höhenunterschied von Oberkante Gelände zu Oberkante Attika beträgt im Mittel 10,50 m. Dem Gebäude liegt ein Achsraster in Längsrichtungw von 3,75m breite zugrunde. Der Baukörper ist mit seiner Längsseite zur südlichen Grundstücksgrenze aufgestellt. Mit der Schmalseite positioniert sich das Haus parallel zur Bahntrasse und besetzt die süd-östliche Ecksituation an der Albert-Einstein Straße . Im nördlichen und westlichen Teil des Grundstücks werden auf den entstehenden Freiflächen die notwendigen Parkflächen nachgewiesen. Die Parkflächen werden über eine Zufahrt im Süden des Grundstücks von der Albert-Einstein-Straße erschlossen. NUTZUNG | STRUKTUR Die beiden obersten Geschosse des Neubaus werden durch die Büroräumlichkeiten der Steuerberatungsgesellschaft des Bauherren selbst besetzt. Die Grundrissstruktur ist in diesen beiden Geschossen als Zweibund konzipiert. Das Erdgeschoss wird vom Bauherren für eine mögliche erste Erweiterung vorgehalten und zunächst fremdvermiete