113

 

Projektdaten

Projekt

Haus T

 Telgte
PlanverfasserInnen

Architekten Spiekermann
Beelen

Bauherranonym

Projektbeschreibung

Zwischen der „Ems“ und dem „Böhmer Bach“ in der Stadt Telgte liegt das 710 Quadratmeter große Grundstück eines Ehepaares. Darauf erhebt sich eine Komposition aus Klinker und Putz. Der 207 Quadratmeter große Neubau besteht im EG aus einem fast T-förmigen Baukörper. Auf dem zum Garten hin orientierten Schenkel ist das OG aufgesetzt. Das OG besteht aus einem weiß verputzten Hauptkörper, der den verklinkerten, nach innen springenden Wohnbereich umschmiegt. Rückwärtig überkragt das OG und bildet so die Überdachungen für Terrasse und Balkon. Mit Aufnahme der Straßenkanten sowie der Fassadengestaltung nimmt das Einfamilienhaus Bezug auf seine Umgebung, schafft zugleich moderne Akzente mit hellem Klinker und heller Fuge, die nahezu verschmelzen. Im Inneren wird der Farbton der Fassade aufgenommen. Ein heller Granitboden ist hier verlegt, weiß verputzte Wände und Glasflächen herrschen vor. Das EG ist ein offener Lebensraum mit verschiedenen Nutzzonen. Nur der zentral gelegene Kamin trennt optisch Wohn- und Koch-/Essbereich, der in einen zweigeschossigen Luftraum übergeht. Eine freischwebende Faltwerktreppe führt ins OG. Hier finden sich die privaten Rückzugsräume. Der puristische Massivbau hat im EG ein zweischaliges Mauerwerk mit einer Klinkerfassade. Das OG ist in Holzrahmenbauweise erstellt mit davorgesetzten Klinkeranteilen.