014

Engere Wahl

 

Projektdaten

Projekt

Haus 54

 Berlin
PlanverfasserInnen

Wehrhahn Architekten
Berlin

Bauherranonym

Engere Wahl

Projektbeschreibung

In Berlin wurde eine Villa geplant, die mit Ihrer Kubatur und dem Handformziegel an die Bauhaus Villen der 1920er Jahre angelehnt ist. Das teilweise zurückspringende Klinkermauerwerk unterstreicht diesen Eindruck. Nach außen präsentiert sich das Gebäude mit massiv ummantelter Backsteinfassade. Es wirkt expressiv, wie aus einem großen Würfel gesägt. Die Terrasse ist förmlich aus dem Volumen herausgeschnitten und auch an der Untersicht mit Klinkern verkleidet. Die tiefen Laibungen erinnern an Altbauten. Der offene Raum wird durch ein Eichenholz-Raummöbel in Wohn- & Kochbereich sowie Büro unterteilt. Bis auf das kleine Bad gibt es keine Türen. Der Übergang zur Terrasse und Garten ist durch die fast 6m breite Schiebetür fließend. Der 7m hohe Luftraum erzeugt ein unerwartetes Gefühl von Großzügigkeit. Das Prinzip der Wegeschleifen setzt sich im OG fort: man kann gedanklich über die offene Galerie wieder ins EG gelangen oder durch die verbundenen Zimmer mit dem Nachwuchs um die Wette rennen. Die Materialien beschränken sich auf den rot-anthraziten Klinker und Alufenster. Die Flammung setzt mit vielfältigen Farbschattierungen & dem Kohleschmauch einen starken Akzent. Im Inneren steht der weiße Putz in Kontrast zu den Holzfenstern und dem dunklen Parkett. Die sichtbar belassene Betondecke lässt die Handwerklichkeit noch erkennen. Exakt platzierte Fenster öffnen das Haus & ergeben definierte Ausblicke. Das Haus wirkt zeitgenössisch und trotzdem „alt-modern“ im Sinne der 1920er.