Stylepark Neubau am Peterskirchhof

NKBAK

Gemauerte Zeitschichten 

Unterschiedliche Steinformate und Ziegellagen verbinden Altes mit Neuem
 

Ein Wohn- und Geschäftshaus soll in einen vorhandenen Innenhof erweitert werden. Zuerst einmal erscheint daran nichts außergewöhnlich. Das Besondere an dieser Bauaufgabe jedoch – entgegen üblicher Hinterhofsituationen – ist die Sichtbarkeit der neuen Bebauung von dem angrenzenden Peterskirchhof. Diese parkähnliche Anlage mit seiner umgrenzenden Friedhofsmauer ist denkmalgeschützt. Im Konzeptgedanken stehen nicht eine Abgrenzung, sondern das Weiterbauen und die Akzentuierung der verschiedenen vorhandenen Zeitschichten im Vordergrund.

Der Neubau wird mit einer Klinkerfassade direkt auf die Friedhofsmauer aufgesetzt. Das Sichtmauerwerk wird mit verschiedenen Steinformaten horizontal geschichtet, so dass sich das Schichten auch in der Materialität manifestiert. Um die Friedhofsmauer in der Fassade des Neubaus gestalterisch fortzuführen, wurde das Mauerwerk mit drei unterschiedlich hohen Ziegellagen aufgemauert.

Die Kubatur des Neubaus ist im Hinblick auf die Baumasse und die Belichtungssituationen präzise abgestimmt. Das neue Gebäude besitzt im Erdgeschoss zwei Höfe sowie großzügige Dachterrassen im ersten und zweiten Obergeschoss, die sowohl dem Neubau als auch dem Bestandsgebäude einen Mehrwert verschaffen.

Ort
Frankfurt
Fertigstellung
05/2019
Bauherr
Stylepark AG, Frankfurt am Main
Architekt
NKBAK
Tragwerksplanung
Wagner Zeitter Bauingenieure, Wiesbaden
Ausführung Mauerwerk
Jean Bratengeier Bau GmbH, Dreieich
Konstruktion
Mehrschalige Bauweise
Ziegelart
Hochlochziegel 36,5 cm
Wanddicke
36,5 cm

Pläne

Lageplan
Grundriss EG
Grundriss 1.OG
Grundriss 2.OG
Schnitt
Ansicht
Ansicht farbig
Ansicht 3D farbig