Rathaus der Stadt Dorfen

Diezinger Architekten

Selbstbewusster lückenfüller

Eine großzügige Baulücke gibt Raum für das wichtigste Haus am Platz


Das neue Rathaus in Dorfen besetzt die Baulücke einer Häuserzeile am Rathausplatz. Da eine freistehende Situierung im öffentlichen Platzraum wie in vielen historischen Städten üblich, nicht möglich war, wurde das Rathaus in die Zeile eingepasst: Der viergeschossige Baukörper nimmt die Höhen der links und rechts anschließenden Nachbarbebauung auf und artikuliert sich selbstbewusst zum Platz. Eine dem Rathaus angemessene, repräsentative, Gestaltung mit großzügig dimensioniertem Eingang und überhöhtem Sitzungssaal bestimmt das Erscheinungsbild am Platzraum.

Durch die differenzierte Gestaltung gelingt es, das Rathaus trotz der beengten Lage in der Zeile, als eines der wichtigsten Gebäude der Stadt zu manifestieren. In der Fassadengestaltung wird die regelmäßige Fenstergliederung der Nachbargebäude übernommen und subtil auf die umgebende Bebauung eingegangen. Die wohl proportionierte Putzfassade drängt sich nicht auf, behauptet sich jedoch durch fein gestaltete Details. Aus der Mitte des Gebäudes erfolgt die vertikale Erschließung direkt aus dem Eingangsfoyer. Ein seitlich angeordneter Lichthof sorgt für ausreichende natürliche Belichtung.

Die Räume der Verwaltung befinden sich in den unteren drei Geschossen, darüber sind Sitzungs- und Trauungssaal angeordnet. Die kaskadenartig nach oben gestaffelte Himmelstreppe erschließt alle Geschosse und zelebriert den Aufgang zum Ratssaal.

Ort
Dorfen
Fertigstellung
04/2019
Bauherr
Stadt Dorfen
Architekt
Diezinger Architekten
Tragwerksplanung
Grad Ingenieurplanung, Gaimersheim
Ausführung Mauerwerk
Rupert Rigam GmbH & Co. Bauunternehmung KG, Mühldorf a. Inn
Konstruktion
Monolithische Bauweise
Ziegelart
Ziegel mit Dämmstoff-Füllung
Wanddicke
36,5 cm
Energetischer Standard
EnEV - 30%

Pläne

Lageplan
Grundriss EG
Grundriss 1.OG
Grundriss 2.OG
Grundriss 3.OG
Schnitt